Widerrufsrecht

Gesetzliches Widerrufsrecht
 
Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen, ohne Angabe von Gründen, den Vertrag mit der Anbieterin zu widerrufen.
 
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, welcher nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat.
Möchte der Kunde das Widerrufsrecht geltend machen, so hat er der Anbieterin mittels einer eindeutigen schriftlichen Erklärung (z.B. Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu wiederrufen zu informieren oder – wenn sich die Ware bereits im Besitze des Kunden befindet – diese an die Anbieterin zu retournieren. Der Kunde hat die Ware in jedem Fall innert drei Tagen nach Geltendmachung des Widerrufs an die Anbieterin zu retournieren. Die Kosten und Gefahren für die Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden.
Für etwaige Schäden an der retournierten Ware hat der Kunde nur aufzukommen, wenn der Schaden auf einen unsorgfältigen Umgang zurückzuführen ist.
Die Anbieterin kann die Rückzahlung verweigern, bis die Waren bei der Anbieterin eingetroffen sind oder der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass die Waren zurückgesandt wurden, je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt.
Die Widerrufsfrist ist gewahrt, sofern die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts resp. der Rückversand der Waren rechtzeitig erfolgte.
Die Anbieterin hat bei einem rechtzeitig erfolgten Widerruf des Vertrages sämtliche Zahlungen, welche Sie bereits erhalten hat (mit Ausnahme der Versandkosten und allfälligen Rückbehalten aufgrund Schäden an den Waren) unverzüglich und spätestens innert vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf oder die Ware eingetroffen ist. Die Rückzahlung erfolgt ausschliesslich durch Banküberweisung. Der Kunde hat dafür besorgt zu sein, dass er seine Bankverbindung der Anbieterin rechtzeitig bekannt gibt.
 
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren, welche individuell für den Kunden hergestellt werden und die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind. Ebenso besteht kein Widerrufsrecht bei Waren mit Ablaufdatum sowie Hygieneartikel und Gefahrgutsendungen.